„Tut-Gut-Wandern“ im Oberen Pielachtal

In die Herbst-Wandersaison wurde mit der Eröffnung der „Tut Gut Wanderwege“ gestartet. Unter dem Motto „Wandern mit andern – tut gut“ ging es beim Wanderwirt Tenne, wo Bgm. Franz Größbacher, Pielachtal-Tourismusobmann Gerhard Hackner, Gemeinde-Wanderreferent GGR Bruno Tuder, Obfrau der ARGE-Gesunde-Gemeinde Gabriele König, die Fraktionsobmänner Vizebgm. Heinz Putzenlechner, GGR Alfred Hollaus, GR Elisabeth Wieland, GR Gerhard Enne, GR Peter Simbrunner und GR Gottfried Rasch den offiziellen Startschuss machten, los. Die Route führte über den Redtenbachgraben zum Mittagessen auf die Gemeindealm Eibeck. Das Wegstück „Holzbauer – Weidemarterl“ hat mit einer Absicherung wesentlich an Qualität gewonnen. Durch den Fischbachgraben ging es weiter zur Nixhöhle, wo Albin und Josefa Tauber die Gäste labten. Durch die Taubenbachklamm führt die Wanderung weiter auf eine Jause zum Mostheurigen Hausstein. Der Abstieg mündete schließlich zum Finale beim Wanderwirt Voralpenhof-Hofegger.

Die drei  „Tut gut Wanderwege“ werden in verschiedenen Schwierigkeitsstufen angeboten. Die leichtere Route mit ca. 40 Minuten und 2 km Gehzeit führt vom Bahnhof zum Amtshaus, dann weiter vorbei am Biomasseheizwerk zur Grassermühle und über den Voralpenhof wieder zum Ausgangspunkt. Von einer eineinhalbstündigen Gehzeit und 6 km muss man bei der Route 2 ausgehen. Diese Führt vom Bahnhof durch den Redtenbachgraben zur Trahütte. Weiter Ober-Stein, Fischbachgraben, Grassermühle und Bahnhof. Eine Halbtageswanderung umfasst die 9,4 km lange Route 3: Bahnhof, Redtenbachgraben, Eibeck, Prackgraben, Wiesbauer, Nixhöhle, Hausstein und Ort.

Foto: Alfred Hollaus, Elisabeth Wieland, Gerhard Hackner, Gottfried Rasch, Heinz Putzenlechner, Gabriele König, Peter Simbrunner, Bruno Tuder, Franz Größbacher, Gerhard Enne.

 

Den Schlusspunkt unter die offizielle Eröffnung der „Tut gut Wanderwege“ in Frankenfels setzte eine Verlosung beim Wanderwirt Voralpenhof-Hofegger. Bgm. Franz Größbacher bedankte sich bei Wanderreferent GGR Bruno Tuder und Gabriele König, Obfrau der ARGE-Gesunde-Gemeinde, für die Vorbereitungsarbeiten. „Der Impuls für die drei Tut-Gut-Wanderrouten ging vom damaligen Landeshauptmannstellvertreter und heutigen Innenminister Wolfgang Sobotka bei den Vorbereitungsarbeiten des NÖ Landesausstellung aus.“ betonte das Gemeindeoberhaupt.

Beim Wandern, bei den Labestellen und bei der Schlussverlosung trafen sich Tourismusobmann Gerhard Hackner, die Gemeindevertreter Vbgm. Heinz Putzenlechner, Alfred Hollaus, Gottfried Rasch, Gerhard Enne, Christof Eigelsreiter, Peter Simbrunner, von der Wirtschaft Obfrau Elisabeth und Herbert Wieland, Trachtenvereinsobfrau Christine Leb mit Gatten Heinz.

Der Hauptpreis, „Frankentaler“ – die neue Währung der Gemeinde, ging bei der abschließenden Verlosung an Leopoldine Grasmann.

Foto: Franz Größbacher, Sebastian Leb, Leopoldine Grasmann,  Bruno Tuder.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.