Großer Andrang auf neuen Radständer

Im Zuge der Umbaumaßnahmen am Bahnhofsgelände, wo die Firma Stefan Pieber einen Baumarkt errichtete und ein neuer Parkplatz mit einem Verbindungsweg zum Freibad entstanden ist, wurde auch ein neuer Radständer errichtet. An der Nordfassade des Baumarktes wurde in Kooperation von Zimmereibetrieb Hubert Wutzl, Baumarkt Pieber und Gemeindebauhof eine Dachkonstruktion montiert. Diese bietet Platz für rund zwei Dutzend Fahrräder bzw. Mopeds. Ein Service für alle Pendler vom Schüler über Lehrling bis zum Arbeitnehmer. Aber auch für die Schule. Davon konnte sich der Schulleiter der Neuen-Mittelschule OSR Reinhard Wilhelm, die Pädagogin Stefanie Krickl und einige Schülerinnen und Schüler selbst überzeugen. Bürgermeister Franz Größbacher nahm die Gelegenheit wahr, um an die Adresse vom Baumarktinhaber Stefan Pieber eine Dankesadresse zu richten. „Durch den Anbau an die Nordfassade des Baumarktes konnten Synergieeffekte erzielt und Kosten eingespart werden.“ Freute sich das Gemeindeoberhaupt. Bei der offiziellen Inbetriebnahme überzeugten sich alle von der starken Fahrradpräsenz und der vollen Ausnützung des neuen Radeinstellplatzes. Unter großem Jubel der jungen Fahrradfahrer wurde nach dem Radtet die Eistruhe des Baumarktes Pieber gestürmt.

Foto:

Anna Teubenbacher, Emelie Hollaus, Ilvie Deuretzbacher, Leonie Mitterhauser, Mareike Hofegger, Denise Baumgartner, Viktoria Fahrngruber,

hinten: Stefan Pieber, Stefanie Krickl, Anton Winter, Hubert Wutzl, Franz Größbacher, Sarah Pieber.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.