1. Runde Landesliga Luftgewehr

Dieses Wochenende fand in Königstetten die erste Runde im NÖ Cup Luftgewehr statt. Der Schützenverein Frankenfels konnte nach einigen Jahren Pause in diesem Bewerb wieder mit einer Mannschaft in die 2. Landesliga einsteigen. Neu in diesem Cup sind die Jugend frei Schützen, welche in die frei Bewerbe von Landessportleiter Rahberger eingegliedert wurden. In dieser Jugend 2 Klasse erreichte Tobias Wachter mit 190,7 Ringen Rang 2, Lukas Bernold landete knapp dahinter mit 187,6 auf Rang 4. Tobias Wachter startete auch bei den älteren in der Jungschützen Klasse. Mit sensationellen 381,2 Ringen belegte er hier Rang 3. Erstmals am NÖ Cup und somit an der Qualifikation zur ÖStM/ÖM nahm Verena Bertl Teil. In der Frauenklasse gelang ihr mit 587,2 Ringen Rang 6. In der Mannschaftswertung konnte die Mannschaft vom SchV Frankenfels (Verena Bertl, Tobias Wachter) zusammen mit Gastschützen Andreas Karner aus Bründl mit 5,6 Ringen Vorsprung Platz 1 in der 2. Landesliga erreichen. Ebenfalls schießen bei diesem Bewerb auch die Aufgelegt Schützen ihre Quali für die ÖM. Bei den Männern erreichte Andreas Kraushofer mit 414,8 Ringen Rang 4. Den Tagessieg bei den Seniorinnen 1 sicherte sich Martina Pfeffer mit grandiosen 423,9 Ringen.  Ehemann Erich Pfeffer machte es ihr mit dem Sieg bei den Senioren 1 mit 419,6 Ringen nach. Platz 5 und 6 in dieser Klasse ging an Franz Pfeffer und Gerald Fahrnberger. Platz 4 mit 415,3 Ringen erreichte Eduard Gonaus in der Klasse Senioren 2. Nach Neuerungen im Austragungsmodus der Mannschaftsduelle bei den aufgelegt Schützen hat sich der SchV Frankenfels diese Saison bei der Premiere für die 1. Landesliga qualifiziert.
3 Schützen der sich duellierenden Mannschaften stehen auf den Ständen nebeneinander, und es werden pro 10 Schuss Punkte vergeben. Die Mannschaft Frankenfels konnte sich mit einem 18:6 gegen die Hausherren aus Königstetten die ersten 3 Mannschaftspunkte sichern und liegen nach Runde 1 von 5 auf Rang 3.

Foto: v.l.: Verena Bertl, Lukas Bernold, Tobias Wachter