„Online-Kirche“: Kinder-Maiandacht mit Pfarrer Martin Hochedlinger am Freitag, 8. Mai um 9 Uhr im Livestream

Nächsten Freitag, 8. Mai, lädt unser Herr Pfarrer Mag. Martin Hochedlinger um 9 Uhr alle Mädchen und Buben unserer Schulen, deren Eltern, Geschwister, Großeltern, Verwandte und Freunde sowie alle Lehrpersonen zur „1. Frankenfelser Online-Maiandacht im Livestream“ ein.

Die Maiandacht steht unter dem Motto „Maiandacht: Bittet, dann wird euch gegeben. Schüler beten für ihre Familien und Freunde“. Die Religionslehrerinnen unserer Schulkinder bereiten dazu mehrere Fürbitten vor.

Die Maiandacht dauert 15 Minuten und wird aus dem Gebetsraum des Pfarrhofes in Kirchberg an der Pielach übertragen.

Wir danken Herrn Pfarrer Hochedlinger für seine Bereitschaft und freuen uns, wenn wieder viele mit ihren PCs, Tablets, Notebooks oder Smartphones auf https://www.martinswallfahrt.at/pfarre-live online dabei sind.

Termin: Freitag, 8. Mai, 9 Uhr auf   https://www.martinswallfahrt.at/pfarre-live

Einladung zum VOR-Weihnachtskonzert!

Plakat Vor-Weihnachtskonzert Frankenfels 2019

Herzliche Einladung zum VOR-Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche Frankenfels.

Dankmesse der Jubelpaare in der Pfarre Frankenfels

Silberne Hochzeit

Eine Dankmesse gab es für die „Silberpaare“ (25jähriges Ehejubiläum). Am Bild: Martina und Erich Pfeffer, Edeltraud und Manfred Gonaus, Rudolf und Maria Theresia Schifflhuber, Herbert und Elisabeth Wieland, Werner und Anita Winter, Moderator Martin Hochedlinger, Martina und Martin Krickl.

 

 

40 Jahre Ehejubiläum (Rubin-Hochzeit).

Die Pfarre Frankenfels hatte zu einer Dankmesse mit den 40-jährigen Ehejubilaren geladen. Am Bild: Edmund und Maria Goebel, Josefine und Heinrich Fahrngruber, Rosa und Johann Gonaus, Hermine und Josef Fahrngruber, Gerhard und Elfriede Groiss, Margit und Gerald Schweiger, Gertraud und Johann Weissenbacher, Moderator Martin Hochedlinger.

 

 

Goldene Hochzeit (50 Ehejahre).

Die Pfarre Frankenfels hatte zu einer Fest- und Dankmesse mit den 50-jährigen Ehejubilaren geladen. Am Bild: Ida und Leopold Müller, Moderator Martin Hochedlinger; Artur und Annemarie Vorderbrunner, Helga und Hermann Hackl.

 

 

Diamantene Hochzeit (60 Ehejahre).

Die Pfarre Frankenfels hatte zur Fest- und Dankmesse mit den 60-jährigen Ehejubilaren geladen. Am Bild: Johann und Erna Mentil, Ursel und Franz Freudenthaler, Kurt und Maria Schagerl, Herta und Josef Fahrngruber, Moderator Martin Hochedlinger.

 

 

Alle Fotos: Gerhard Groiss

Vorstellungstour mit neuem Pfarr-Moderator

Seinen ersten offiziellen Kanzleitag nahm der neue Moderator Mag. Martin Hochedlinger zum Anlass, um mit Bürgermeister Franz Größbacher und Vize Heinz Putzenlechner eine improsivierte Besichtigungs- und Vorstellungstour durch einen Teil der Marktgemeinde zu unternehmen. Am Beginn stand das Amtshausteam mit Amtsleiter Arthur Vorderbrunner auf dem Programm. Die Direktion der Volks- und Neuen-Mittelschule mit einem Gespräch mit Schulleiter OSR Reinhard Wilhelm und der Kindergarten mit Leiterin Anita Flach waren die nächsten Stationen. Ein besonderes Anliegen war dem neuen Moderator auch das Kennenlernen der Blaulichtorganisationen FF-Frankenfels mit Kommandant Thomas Wutzl und Stellvertreter Daniel Häusler,  FF-Weißenburg mit Chef Günter Tuder und die ASBÖ-Rettungsstelle mit Obmann Manfred Hößl und Technischen Leiter Josef Kugler. Bankfilialleiter Franz Schnabel begrüßte Pfarrherrn und Gemeindespitze im Geschäftslokal der Raika. Eine Führung durch das NÖVOG-Betriebszentrum in der Laubenbachmühle durch Leiterin Marketing und Vertrag Magdalena Abl war die vorerst letzte Etappe.

Mag. Hochedlinger zeigte sich bei seiner Kennenlerntour durch einen Teil des Gemeindegebietes von der Vielfalt und vor allem vom Zusammenhalt der Menschen tief beeindruckt.

Agape mit dem neuen Pfarrherren

Nach der Heiligen Messe versammelte sich eine große Anzahl von Gläubigen  am „Pfarrer-Stangl-Platz“,  um Moderator Mag. Martin Hochedlinger quasi auch gesellschaftlich zu begrüßen. Der Pfarrgemeinderat servierte unter Obmann Ing. Alfred Gonaus dazu Brot und Getränke. Zum Anstoßen mit dem neuen Seelsorger trafen sich neben Dechant Mag. Andreas Pirngruber und Pfarr-Vorgänger Alois Brunner auch Bürgermeister Franz Größbacher, Vizebürgermeister Heinz Putzenlechner, Fraktionsobmann Alfred Hollaus, die Ehrenbürger und Altbürgermeister Fritz Griesauer und Ernst Langthaler sowie  Wirtschaftschefin Elisabeth Wieland-Widder. Die Familie des neuen Pfarrers Hochedlinger aus Neustadtl an der Donau hob dabei genauso das Glas, wie das Pfarrteam Erika Grasmann, Christa Gonaus und Kirchenchorleiterin Johanna Umgeher mit den Sängerinnen und Sänger des Chores.

 

Pfarrempfang des neuen Moderators

In der Heiligen  Messe stellte sich der neue Moderator Mag. Martin Hochedlinger einer großen Schar von Gläubigen in der Pfarrkirche vor. Er ist am 4. Dezember 1974 geboren und wuchs in Neustadtl an der Donau auf. Schon als Ministrant verspürte er den Wunsch Priester zu werden. Zuerst machte er aber eine Lehre als Einzelhandelskaufmann und wurde mit 24 Jahren Gendarmeriebeamter. 2007 begann er sein Noviziat im Benediktinerstift Seitenstetten und setzte dieses im Priesterseminar der Diözese St. Pölten fort. Nach zehn Semestern beendete er es mit seiner Diplomarbeit. Am 29. Juni 2015 empfing er die Priesterweihe von Diözesanbischof DDr. Klaus Küng in St. Pölten. Nach Stationen in Nöchling und Dorfstetten als Kaplan ist er seit 1. September 2017 als Moderator der Pfarren Kirchberg an der Pielach und Schwarzenbach an der Pielach tätig. Am 1. September 2019 nunmehr auch in Frankenfels.

Die Heiligen Messen finden ab September 2019 bis auf weiteres um 10.00 Uhr statt. Jeden Donnerstag hält der neue Moderator um 16.30 Uhr Kanzleistunden ab und abends um 19.00 Uhr eine Abendmesse.

Dechant Mag. Andreas Pirngruber, Pfarrer Alois Brunner  und der Obmann des Pfarrgemeinderates Ing. Alfred Gonaus hießen den neuen Seelsorger namens der Pfarre herzlich willkommen. Der Kirchenchor brachte  unter Chorleiterin Johanna Umgeher einen musikalischen Willkommensgruß und Carina Tuder begrüßte namens der Ministranten. Mit einem „Frankenfelser-Korb“, der kulinarische aber auch literarische Köstlichkeiten enthielt, übernahm Bürgermeister Franz Größbacher die Grußbotschaft für die politische Gemeinde.

Die Einführung des neuen Moderators fand mit einer Agape einen geselligen Abschied.

Vorne:

Heinz Putzenlechner, Franz Größbacher, Andreas Pirngruber, Martin Hochedlinger, Alois Brunner, Elisabeth Wieland, Carina Tuder, Maresi Schifflhuber,

Hinten:

Johann Niederer, Anita Fahrngruber, Karl Hochfilzer, Franz Karner, Gerhard Enne, Herbert Wieland, Michael Fahrngruber, Alfred Gonaus, Fritz, Hochauer, Anton Hofegger, Ernst Langthaler, Fritz Griesauer, Leopold Größbacher.