Online Nachwuchs Bewerb vom österreichischen Schützenbund

Von Donnerstag bis Sonntag fand der zweite österreichweite Online Nachwuchs Bewerb vom österreichischen Schützenbund mit dem Luftgewehr auf 10 Meter statt.

Mit einer Leistungssteigerung von 16 Punkten und einem Ergebnis von 196,1 Ringen verpasste Letizia Wutzl mit Rang 4 bei diesem österreichweiten Wettkampf in der Klasse Jugend 1 (20 Schuss stehend aufgelegt) nur knapp das Podest.

Mit starken 370,0 Ringen bei den Jungschützen (40 Schuss stehend frei) gelang Lukas Bernold bei seinem ersten Antreten in diesem Wettbewerbsformat der tolle zwölfte Platz.

In drei Wochen geht es mit diesem online Format weiter!

Zur Zeit ist dies leider die einzige Möglichkeit, Wettbewerbe zu bestreiten.

Foto (SchV Frankenfels) v.l.: Letizia Wutzl, Lukas Bernold

„Der Weg ist Mehrweg“: Start für die Beklebung der Geschirrmobile im Pielachtal

Rabenstein. Insgesamt fünf Geschirrmobile sind seit 2019 im Pielachtal stationiert. Diese sorgen bei Festen und Veranstaltungen dafür, dass auf Einweggeschirr verzichtet werden kann. Nun wurde das erste Mobil – das Geschirrmobil aus Rabenstein – mit einer aussagekräftigen Beklebung versehen.

 

Sowohl die Gemeinden im Pielachtal als auch der GVU legen großen Wert auf die Vermeidung von Abfall. Deshalb wurden für die Kleinregion Pielachtal im Rahmen eines vom Land Niederösterreich und der LEADER-Region Mostviertel-Mitte geförderten Projekts, fünf Geschirrmobile angeschafft. Diese sind mit Porzellangeschirr und Geschirrspülanlagen ausgestattet, welche als Ersatz für Einweggeschirr verwendet werden.

 

Mit dem GVU St. Pölten als zuverlässigen Projektpartner möchten wir in der Kleinregion die Bevölkerung verstärkt für die Themen Abfallvermeidung, ressourcenschonender Lebensstil sowie verantwortungsvolles Feiern sensibilisieren. Die auffällige Beklebung der Geschirrmobile stellt den ersten Schritt in diese Richtung dar“, berichtet Cornelia Janker, Projektkoordinatorin der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal.

 

In den nächsten Wochen erfolgt die Beklebung der restlichen Geschirrmobile, welche somit optimal für kommende Einsätze gerüstet sind.

 

Auch wenn derzeit leider keine Veranstaltungen stattfinden können, freuen wir uns umso mehr auf die Zeit, wo dies wieder möglich ist. Immerhin zeichnet sich unsere Kleinregion durch ein sehr aktives Vereinsleben und eine ausgezeichnete Festkultur aus“, erläutert Rabensteins Bürgermeister und Obmann der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal Kurt Wittmann.

 

Bild: Cornelia Janker und Bgm. Kurt Wittmann, Obmann der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal mit dem neu beklebten Geschirrmobil aus Rabenstein. ©Regionalbüro

 

Rückfragehinweis und Verleihanfragen:
Cornelia Janker, BA
Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal
Schloßstraße 1 | A-3204 Kirchberg an der Pielach
T 02722 7309 25 | regionalbuero@pielachtal.at

www.pielachtal.at/kleinregion

Info des Heimat- und Trachtenvereins Frankenfels

Der Heimat- und Trachtenverein Frankenfels teilt mit, dass die jährliche Nikolaus-Aktion sowie der traditionelle Kirchgang mit Jahreshauptversammlung aufgrund der COVID-19 Pandemie nicht stattfinden kann.

 

Indianerholzzelt für den Kindergarten

„Auf den Spuren von Siberpfeil und weißer Wolke“
Mit diesem motivierenden Spruch startete die Landjugend Frankenfels-Schwarzenbach heuer ihren Projektmarathon!
30 motivierte Jugendliche trafen sich am Freitag, den 28.8.2020, um 19:00 Uhr beim Gemeindebauhof, bei der Grassermühle. Dort wurde das Projekt von Bürgermeister Heinrich Putzenlechner und Projektbegleiter Leopold Stupphann an die Landjugendtruppe überreicht. Ein langjähriger Wunsch der Kindergartenleiterin Anita Flach. Die Aufgabe lautete „Ein Holzzelt für die Kindergartenwelt“. Der Projektleiter Leopold Stupphann erklärte, dass ein besonderes Augenmerk auf die Corona Maßnahmen gelegt werden solle. Voller Elan begannen die Mitglieder, in Gruppen eingeteilt, mit den Ausgrabungen und den Überlegungen zum Projektnamen. Am Samstagmorgen ging es los mit dem Pflaster legen. Danach wurde der Boden für das Zelt zugeschnitten und errichtet. Schritt für Schritt ging es voran. Auch der Regen konnte die Gruppe nicht aufhalten. Die Mädels waren inzwischen mit der Pressearbeit und Homepagebetreuung beschäftigt. Sonntags wurden noch die letzten Arbeiten und Handgriffe erledigt.
Da dieses Jahr leider keine öffentliche Präsentation stattfinden kann, wurde diese via Facebook und Instagram veröffentlicht und live übertragen.
In den 42,195 Stunden hat die Landjugend Frankenfels-Schwarzenbach ein tolles Projekt geschaffen, mit dem die Kinder hoffentlich noch eine Menge Freude haben werden!
Die Landjugendleitung Lisa Seper und Roman Riedl überreichte ein Holzbrett mit der Aufschrift „Das isst Österreich“ an Christof Humpelstetter für das Regionaleck und bedankte sich bei den Mitgliedern für die großartige Mithilfe.
Landtagsabgeordnete Doris Schmidl lobte die Landjugendtruppe und betonte die tolle Zusammenarbeit und wie wichtig die Gemeinschaftliche Tätigkeit sei. Ebenso sprach Bgm. Heinrich Putzenlechner Dankesworte aus und betonte die Wichtigkeit von Freiwilliger Arbeit für die Gemeinde.

Die Mitglieder des Heimat- und Trachtenvereins Frankenfels auf Wandertour

Mit der Fa. Humpelstetter ging es in die Aumühle; nach einer Stärkung durchwanderten die Teilnehmer die Stillensteinklamm in Oberösterreich. Weiteres Ausflugsziel war die Binderalm und die Stadt Grein.
Es war ein gemütlicher Tag!

Barfußweg am Kinderspielplatz

Sich ehrenamtlich in der Gemeinde einzubringen und wertvolle Tätigkeiten für die Gesellschaft zu leisten, zeigte wie so oft unsere Landjugendgruppe bei der jährlichen Sanierung des Barfußweges am Kinderspielplatz. Neun motivierte Mädels und Burschen bestückten am Mittwoch, den 5. August 2020 den Sinnespfad mit Dirndlkernen, Zapfen, Rindenmulch und Kieselsteinen. Unkraut zupfen und den Weg von Moos und Erde zu befreien waren nur eine der vielen Aufgaben. „Der Barfußweg soll die Möglichkeit bieten, die Natur ganzheitlich zu entdecken und ist nun wieder bereit für zahlreiche Kinderfüße“, erklärte Sprengelleiterin Lisa Seper. Aufgrund der Wettersituation war es nicht leicht einen passenden Termin für diese Aktion zu finden, denn aufgrund der zahlreichen Regentage wurden die Sonnentage natürlich zum Mähen der Wiesen und Felder genutzt. „Ehrenamtliche Arbeiten haben in unserer Landjugendgruppe aber einen hohen Stellenwert, weshalb wir uns auch an regnerischen Tagen zusammenfinden“, so Vereinsobmann Roman Riedl.

Beteiligt waren und auf den Fotos zu sehen sind:
Marlene Gonaus, Lisa Grubner, Jasmin Enne, Sabrina Gonaus, Lisa Seper, Robert Gonaus, Martin Karner, Dominik Pasterer und Roman Riedl

Landesmeisterschaft KK

Nach monatelanger, CORONA bedingter Wettkampfpause fand dieses Wochenende in Hollabrunn die Landesmeisterschaft mit dem Kleinkalibergewehr statt.

Im 50 Meter stehend aufgelegt Bewerb waren 5 Schützen aus Frankenfels am Start.

In der Seniorinnen 1 Klasse konnte Martina Pfeffer mit 375 Ringen, lediglich 4 Ringe hinter dem aktuellen Landesrekord den Titel und somit Gold nach Frankenfels holen.

Bei den Senioren 1 ging die Bronzemedaille durch Ehemann Erich Pfeffer und Blech durch Franz Pfeffer ebenfalls an die heimischen Schützen. Rang 6 erreichte in dieser Klasse Gerald Fahrnberger.

Platz 5 ging bei den Senioren 2 an Eduard Gonaus.

In der Mannschaftswertung erreichte die „Pfeffer Mannschaft“ aus Frankenfels hinter den Mannschaften aus Gars am Kamp und St. Pölten den tollen 3. Platz.

Der kurze Lichtblick im Bewerbskalender hat sich allerdings schon wieder verdunkelt.
Die ende August stattfindende ÖM/ÖStM KK in Innsbruck, wo auch die von April verschobenen nationalen Meisterschaften Luftwaffen welche in Dornbirn stattgefunden hätten nachgeholt worden wären, wurden diese Woche, genauso wie die nachgeholte Landesmeisterschaft Luftgewehr in Mank abgesagt.

Foto: v.l.: Franz, Erich und Martina Pfeffer, Gersld Fahrnberger, Eduard Gonaus

SILBER TROTZ LANDESREKORD

Gestern fand in Prottes die Landesmeisterschaft Kleinkaliber 100m statt.

Nach dem Landesmeistertitel vergangene Woche im 50m Bewerb erreichte Martina Pfeffer im 100m Bewerb bei den Seniorinnen 1 trotz neuem NÖ Landesrekord nur Silber.
Punktegleich mit der Siegerin Edith Zechner vom HSV St. Pölten hatte sie um 3 Innenzehner weniger als die Siegerin und musste sich somit im Ranking mit Rang 2 zufrieden geben.

Gatte Erich Pfeffer belegte in der Senioren 1 Klasse ebenso wie Eduard Gonaus bei den Senioren 2 den tollen 4. Platz.

Ebenfalls Blech gab es für das Trio im Mannschaftsbewerb.

Rang 2 bei den Männern ging indirekt auch nach Frankenfels.
Stefan Enner, in den Kleinkaliberbewerben für die SG Scheibbs am Start konnte hier die Silbermedaille gewinnen.