Höhlenrettungsübung in der Frankenfelser Nixhöhle

Heuer war es wieder soweit und eine Rettungsübung in der Nixhöhle stand am Programm. Die letzte derartige Übung war im Jahr 2013. Mit von der Partie waren 24 Höhlenretter inklusive der zu rettenden Personen, die FF Frankenfels unter Thomas Wutzl, der Samariterbund, Bergrettung und die Höhlenführer Albin Tauber, Norbert Prammer und Ernst Seidl. Übungsannahme war, dass es in der Höhle einen kompletten Stromausfall gibt und zwei Personen sich verletzten und geborgen werden müssen. Treffpunkt war um 09:00 Uhr  .

April 2022 am Nixhöhlenparkplatz mit kurzer Lagebesprechung und Aufbruch zur Höhle. Der Stromausfall passierte lt. Übungsannahme im Bärengang und vor Schreck verletzte sich eine Person und konnte die Höhle nicht mehr verlassen. Trotz Weisung des Höhlenführers die Gruppe nicht zu verlassen während der Höhlenführer Hilfe holt, entfernten sich zwei Personen. Eine Person kam in der Neubauerhalle zu Sturz und musste nach der Erstversorgung durch die Samariter mit der FF Frankenfels und den Höhlenrettern aus der Höhle transportiert werden. Der Verletzte im Bärengang wurde durch die Samariter ebenfalls erstversorgt und durch die FF und die Höhlenretter geborgen. Bei der Nachbesprechung wurde die klaglose Koordination der Rettungskräfte positiv erwähnt. Josi Tauber teilte zum Abschluss an alle Teilnehmer die von der Gemeinde Frankenfels gesponserten Würstl, Getränke und Rouladen aus.

Da die Nixhöhle eine Schauhöhle ist und Steiganlagen und Geländer vorhanden sind, ist die Unfallgefahr gering einzuschätzen. In den 20 Jahren in denen Höhlenführer Albin Tauber Führungen durchführt gab es keine erwähnenswerten Verletzungen der Höhlengäste. Wir hoffen, dass dies auch in Zukunft so bleibt und wir nie die Hilfe von Rettungskräften in Anspruch nehmen müssen.

In den 20 Jahren gab es zweimal einen Lichtausfall. Da aber jeder Führer Notbeleuchtungen mitführt ist dies kein Problem und die davon betroffenen Höhlengäste fanden dies auch noch romantisch.

Frankenfelser*Innen gesucht für Nixhöhlen-Dreh

Am 10.03. findet der letzte Dreh für den Film „Die Entdeckung der Nixhöhle“ für das Projekt Filmchronisten statt.

Für eine Szene suchen wir nun Statisten, die beim Höhleneingang eine Besuchergruppe darstellen (ca. 20 Personen). Außerdem möchten wir gerne mit ein paar Leuten Interviews zum Thema „Bedeutung der Nixhöhle für die Bevölkerung“ machen.

 

Eckdaten:

10.03.

Treffpunkt OBEN bei der Höhle: 14:15 Uhr Drehbeginn: 14:30 Uhr

Dauer: rund 1 bis 1,5 h

 

Für eine kleine Jause und Getränke wird gesorgt.

 

Bei Interesse bitte eine Email an office@alinamariastrasser.com mit der geplanten Personenanzahl die kommt schicken!

 

Vielen Dank und wir freuen uns auf eure Teilnahme! 😊

—————————

Vielen Dank und liebe Grüße,

Alina Strasser

„Tut gut!“-Wanderweg Informationen Wandersaison 2022

Nixhöhle bleibt 2021 geschlossen

Nixhöhle bleibt im Jahr 2020 geschlossen!

Nixhöhle ruht: „Winterschlaf“ bis April 2020

Wieder ging eine positive Nixhöhlensaison mit 5305 Besuchern zu Ende. Bei den zahlreichen Themenführungen konnten auch immer wieder Frankenfelser begrüßt werden, die bei den regulären Führungen selten anzutreffen sind.

Ziemlich am Ende der Saison kam Bankstellenleiter Franz Schnabel mit Familie zu einem Höhlenbesuch. Die Gruppe zeigte sich nach dem Höhlenbesuch mit Höhlenführer Albin tief beeindruckt und bei einer anschließenden gemütlichen und lustigen Stunde ging der „Höhlentrip“ zu Ende. Somit hat nun „Franz von der Bank“ seine Bildungslücke betreffend Nixhöhle geschloßen. Zum Saisonabschluss am 1. und 2. November gab es noch die beliebten „Fledermaus

– Fackelführungen“ mit insgesamt 87 Besuchern. Einige Fledermäuse konnten gesichtet werden und die jeweilige Gruppe ging leise und vorsichtig an den schlafenden Fledermäusen vorbei. Nach dem Besuch der Höhle und den Infos über die „Jäger der Nacht“ ging es im flackernden Schein der Fackeln hinunter ins Tal und damit kam auch die Romantik nicht zu kurz, wie aus den Gesprächen der Teilnehmer zu erfahren war.

Die Nixhöhle hält nun ebenfalls Winterschlaf und öffnet wieder am Sonntag, dem 26. April 2020.

Als besonderes Highlight erwartet die Nixhöhle im nächsten Jahr ihren 250.000sten Besucher seit 1962. Dies wird wieder für diesen Besucher ein besonderer Anlass sein und die Nixhöhle wird dadurch sicherlich in positiver Erinnerung bleiben. Bei einigem Glück könnte dies vielleicht auch ein Frankenfelser sein!

 

Fackelführung in der Nixhöhle

Fackelführung in der Nixhöhle Hochformat

Fledermaus-Fackelführung

Nixhöhlentag der Frankenfelser Volksschulklasse

Am Donnerstag, 13. Juni 2019 war es wieder soweit und die dritte Klasse der Volksschule mit ihrer Lehrerin Volkschulleiterin Eva Büchl besuchte die Nixhöhle. Um 7:30 Uhr ging es los und Höhlenführer Albin Tauber begann zur Einstimmung für diesen Tag mit einer Stunde in der Schule. Nach einer Geschichte über Fledermäuse, Ritter Kunibert und Zacharias dem Fledermauskönig übergab Höhlenführer Albin einige Geschenke dem Anlass entsprechend an die interessierten Schüler. Einige Infos betreffend Höhle und deren Bewohner ging diese Stunde zu Ende. Nachdem die kleine Schar die Höhle erreichte und einer stärkenden Jause ging es hinab in die Höhle. Hier konnte das soeben erworbene Theoretische Wissen in die Praxis umgesetzt werden. Es gab viel Interessantes zu erfahren und außer den Fledermäusen auch von Höhlenbär Erich, dem Riesendrachen, den Osterhasen und den Tropfsteinen und ihren Namen. Als im Bereich der Statue der Heiligen Barbara auch noch eine Fledermaus elegant ihre Runden drehte fand die Begeisterung keine Grenzen. Nach dem Besuch des Bärenganges und einem Blick zur tiefsten Stelle in der Nixhöhle ging es wieder hinauf zur Hütte. Beim darauffolgenden Höhlenquiz stellten alle Schüler ihr soeben erworbenes Wissen unter Beweis.

Als Belohnung für ihren Eifer und die begeisterte Mitarbeit erhielt jedes Kind noch eine kleine Aufmerksamkeit.

Spezielle Nixhöhlenführungen