Mitgliederversammlung der Feuerwehr!

Neo-Kommandant Thomas Wutzl blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Heuer wird in Einsatzkleidung investiert.

Das vergangene Jahr war ein besonders ereignisreiches für die Freiwillige Feuerwehr Frankenfels, vor allem aber für den neuen Kommandanten Thomas Wutzl, der im Juni in die großen Fußstapfen von Karl Hochfilzer trat.

 

Bei der Mitgliederversammlung im Voralpenhof Hofegger bot der neue Kommandant einen umfassenden Rückblick auf 2013. 102 Einsätze mit 1.084 Einsatzstunden leistete die Feuerwehr. Beeindruckend waren auch die Ausbildungsbereiche, konnten doch 131 Ausbildungsaktivitäten mit 3.066 Stunden registriert werden. Heuer sind größere Investitionen in neue Einsatzbekleidung bei der Hauptwache geplant, auch der Ankauf einer Schmutzwasserpumpe ist vorgesehen. „Ich bedanke mich für euer unermüdliches Engagement zum Wohle der Bevölkerung“, unterstrich Bürgermeister Franz Größbacher die enorme Bedeutung der Florianis für die Gemeinde und sicherte auch finanzielle Unterstützung für die neuen Anschaffungen zu.

DSC08713

Dankesworte gab es zudem auch von Abschnittskommandant Andreas Ganaus und ASBÖ-Obmann Manfred Hößl, denen sich auch Vizebürgermeister Heinrich Putzenlechner und Pfarrer Alois Brunner anschlossen.

Klettern für Kathmandu

Bei der Eröffnung der Fotoausstellung „Kinder in Nepal“ welche noch bis Ende August in der Raika läuft, wurde das Projekt „Klettern für Kathmandu“ vom Weinburger Bürgermeister Peter Kalteis vorgestellt. Die Eröffnung in der Raika am 1. August wurde vom Wirtschaftsbund Frankenfels unterstützt und war trotz Hitzewelle ein toller Erfolg.

Brian Matthews bedankt sich im Namen des Frankenfelser Vereines „Children of the Mountain – Austria“  beim Vorstand des Wirtschaftsbundes und dem Raikateam.

Das Projekt „Klettern für Kathmandu“ läuft von August bis Ende November im Kletterzentrum Weinburg. Sponsern Sie, als Privatperson oder Firma, eine oder mehrere Kletterrouten um je Euro 20,– und klettern diese persönlich, oder lassen Sie jemanden die 17,5 m hohe Wand erklimmen. Das Ziel ist es – im heurigen Jahr – zum 60-jährigen Jubiläum der Erstbesteigung des Mount Everest 506 Routen gesponsert zu bekommen und damit den „höchsten Berg der Welt“ erklommen zu haben.

Am 16. November wird dann im Zuge einer Hauptveranstaltung mit vielen bekannten österreichischen Klettergrößen in der Kletterhalle in Weinburg die erreichte Spendensumme übergeben.

Wir ersuchen alle Frankenfelser Vereine ein Kletterteam für diese Hauptveranstaltung zu bilden um Kindern  in den Slums von Kathmandu warme Mahlzeiten und Schulbildung zu ermöglichen. Erlagscheine liegen in jeder Raika-Filiale auf. DANKE!

IMG_1178 IMG_1161 IMG_1171 IMG_1175

Dankeschön an Schülerlotsen

Mit einem herzlichen „Dankeschön“ stellten sich die Schuldirektoren Eva Büchl (Volksschule), Reinhard Wilhelm (Neue Mittelschule) und Bgm. Franz Größbacher seitens der Marktgemeinde bei den Schülerlotsen ein. Die „Gelben Engel“ geleiten nun schon einige Generationen die Schüler über die stark frequentierte Bundesstraße und in das Schulgebäude.

Dafür wurden sie anlässlich des Schulschlusses von Volks- und Neue-Mittelschule zu einem Frühstück ins Cafe Leb geladen. Seitens der Marktgemeinde überreichte das Gemeindeoberhaupt einen Gutschein.

 DSCN1604

Reinhard Wilhelm, Franz Größbacher, Eva Büchl, Josef Niederer, Johann Klauser, Inge Niederer, Hermann Weidinger, Fritz Hinteregger , Konrad Swatek.

Zwei neue Rettungsschwimmerinnen

Mit einem Riesenapplaus wurden Monika Aigelsreiter und Dagmar Gruber von den Schülerinnen und Schülern der Volksschule Frankenfels begrüßt, als sie rechtzeitig vor Badesaisonbeginn ihren Rettungsschwimmerausweis präsentierten. VS-Direktorin Eva-Maria Büchl und Bgm. Franz Größbacher bedankten sich bei den beiden Damen für das große Engagement.  Der Turnunterricht der Volksschule wird im Freibad von den Neo-Rettungsschwimmerinnen begleitet.

 DSCN1583

Vorne: Leonie Todt, Lisa Rottensteiner, Fabian Hofegger, Lara Rathkolb, Samuel Datzreiter, Hannah Günay,  Sofie Daxböck, Katja Dorrer.

Hinten: Eva-maria Büchl, Monika Aigelsreiter, Dagmar Gruber, Franz Größbacher.