Blumenschmuckaktion 2020

Caritas Corona-Hotline

Viele Menschen machen sich angesichts der aktuellen Corona-Krise Sorgen, sind verunsichert und wissen nicht wohin sie sich wenden sollen. Als Caritas möchten wir darauf hinweisen, dass unsere Beratungsstellen sowie unsere Nothilfe weiterhin telefonisch erreichbar sind und gerne kostenlose Unterstützung leisten. Damit alle schnell zu einer kompetenten und passenden Beratung kommen, wurde nun eine zentrale Caritas Corona-Hotline für die Diözese St. Pölten (Waldviertel, Mostviertel, Zentralraum) eingerichtet: 0676 838 44 77 44

An diese Nummer können sich all jene wenden, die sich aktuell einsam führen oder sich angesichts der aktuellen Herausforderungen Sorgen machen. Sie ist auch Anlaufstelle für jene, die Probleme in der Familie haben bzw. mit der Kindererziehung überfordert sind oder sich in einer finanziellen Notlage befinden. Außerdem gibt es Beratung für Menschen mit psychischen Erkrankungen sowie Personen mit Behinderungen, die sich um ihren Arbeitsplatz sorgen. Auch Anliegen zum Thema Pflege und Demenz werden hier beantwortet.

Die Caritas Corona-Hotline ist Montag bis Freitag von 08:00 – 16:00 Uhr unter 0676 838 44 77 44 erreichbar.

Hilfswerk hat neue Telefonnummer

Ab sofort ist das Hilfswerk Pielachtal unter einer neuen Nummer erreichbar.

Das Hilfswerk erhält eine neue moderne Telefonanlage – und damit auch eine neue landesweite Telefonnummer! Das gesamte Hilfswerk Niederösterreich ist ab sofort unter der Telefonnummer 05 9249 erreichbar. Damit gelangen die Anrufer in die Landesgeschäftsstelle in St. Pölten, wo diese entsprechend weiterverbunden werden.

Selbstverständlich kann das Hilfswerk Pielachtal auch direkt angewählt werden unter der Nummer 05 9249-56710.

Wer wird neue Dirndlkönigin und Dirndlprinzessin im Pielachtal?

DU BIST KONTAKTFREUDIG UND MÖCHTEST VIELE BEKANNTE PERSÖNLICHKEITEN KENNENLERNEN? ALS DIRNDLKÖNIGIN HAST DU EINE EINMALIGE CHANCE DEIN NETZWERK ZU ERWEITERN!
Am 26. und 27. September 2020 findet im Rahmen des Pielachtaler Dirndlkirtages in Rabenstein die Präsentation und Krönung der neuen Pielachtaler Dirndlkönigin und Dirndlprinzessin statt. Die Dirndlhoheiten erhalten eine Dirndltracht und für die Fahrten zu den Auftritten steht ein Auto der Marke Peugeot, gesponsert vom Raiffeisen Lagerhaus St. Pölten und versichert durch die NÖ Versicherung AG, zur Verfügung.
Die Dirndl gilt im Pielachtal als Königin der Wildfrüchte. Die leuchtend roten Früchte werden zu süßen und pikanten Köstlichkeiten verarbeitet. Die Dirndlhoheiten repräsentieren bei verschiedenen Anlässen und Veranstaltungen das Pielachtal – das Dirndltal – mit seinen hochwertigen Dirndlprodukten. Sie haben die ehrenvolle Aufgabe, die Qualität und Vielfalt der Dirndlprodukte sowie das Thema Regionalität zu vertreten und den Gästen und Kunden sympathisch zu vermitteln.

Anforderungen:

Wohnsitz im Pielachtal
Vortreffliches Alter ab 18
Bezug zur Landwirtschaft
Wissen über den Dirndlstrauch, die Dirndlfrucht und deren Verarbeitung, Wissen zur Region Pielachtal
Kleidung in Tracht
Zeit und Freude an öffentlichen Auftritten

Wir freuen uns auf deine Bewerbung zur Wahl der 9. Pielachtaler Dirndlkönigin!

Du bist interessiert? Sende uns deinen Lebenslauf mit einem Motivationsschreiben, warum du die neue Pielachtaler Dirndlkönigin werden sollst. Die Bewerbung ist ab sofort möglich. Die Wahl vor einer regionalen Jury unter Ausschluss der Öffentlichkeit findet im August 2020 statt.
Das Regionalbüro Pielachtal nimmt gerne deine Bewerbung entgegen (Regionalbüro Pielachtal, Schloßstraße 1, 3204 Kirchberg; Mail: regionalbuero@pielachtal.at). Bei Fragen oder sonstigen Anliegen stehen wir gerne unter 02722/7309-25 zur Verfügung.

Bericht vor Corona. Der Neubau kann beginnen!

Erfreut sind die Kameraden der Feuerwehr Frankenfels, nach jahrelangen Vorbereitungsarbeiten wurde mit dem Bau der neuen Einsatzzentrale im Ortskern von Frankenfels begonnen. Bei einer Baubesprechung konnten die letzten Einzelheiten durchbesprochen werden. In den kommenden Monaten wird das Bauunternehmen Anzenberger GmbH., welches als Bestbieter den Zuschlag für die Errichtung des Florianiheims erhalten hat, gemeinsam mit zahlreichen Fachfirmen unter Mithilfe der Feuerwehr und vielen freiwilligen Helfern das neue Florianijüngerheim errichten. Bürgermeister Putzenlechner zeigt sich darüber sehr erfreut, dass überwiegend heimische Firmen bei den Ausschreibungen als Bestbieter hervorgingen und somit die Gewerbebetriebe der Region einen dementsprechenden Auftrag erhalten konnten. Die Ortseinfahrt von Frankenfels wird durch die Errichtung einer neuen Wohnhausanlage und der neuen Feuerwehrzentrale ein völlig neues Aussehen erhalten. Umfangreiche Fundierungsarbeiten wurden in den letzten Tagen durch eine Fachfirma vorgenommen da man feststellen musste, dass die Tragfährigkeit des Untergrundes nicht den Normen entspricht. Mittels Mikropfählen, einer innovativen Technik zur Stabilisierung des Untergrundes, wurde dieses Problem behoben, so Ing. Christian Bacher von der Firma Anzenberger. Im Mai 2021 soll das Frankenfelser Feuerwehrhaus seiner Bestimmung übergeben werden, bis dorthin wird uns aber noch viel Arbeit erwarten, so Feuerwehrkommandant Hauptbrandinspektor Thomas Wutzl

Aufgrund der derzeitigen Situation ist die Baustelle bis auf weiteres eingestellt.

Verordnung gem. § 27 Abs. 2

Problemstoffsammlung ABGESAGT