Frankenfelser Bibliothek lud die Kleinsten zum „Buchstart“ ein

Am vergangenen Samstag lud das Team der Bibliothek die jüngsten Frankenfelserinnen und Frankenfelser – die Jahrgänge 2019-2021 – zum „Buchstart“ ein. Mit ihren Eltern und Geschwistern besuchten die Kleinen die Bibliothek, stöberten in Büchern und konnten ihre ersten Schritt in die Welt der Bücher machen.

 

Mehr als 20 Kinder folgten mit ihren Eltern und Geschwistern der Einladung des Teams und konnten sich in gemütlicher Runde über die Angebote der Bibliothek informieren und in den mehr als 5.800 Büchern, Hörbüchern und DVDs der Frankenfelser Bibliothek stöbern. Schülerinnen der 4. Klasse NMS lasen den Kindern vor, spielten und verteilten Preise bei einer Tombola sowie ein „Buchstart“-Sackerl mit Infomaterial und einem kostenlosen Kinderbuch.

Grundidee der weltweit aktiven Buchstart-Bewegung ist es, möglichst früh mit Familien von kleinen Kindern in Kontakt zu treten und sie mit Büchern, Impulsen und Spielideen über Jahre hinweg zu begleiten. „Wir freuen uns sehr, dass so viele Familien unserer Einladung gefolgt sind und wir viele neue Leserinnen und Leser gewonnen haben.“, zeigt sich Bibliotheksleiterin Johanna Umgeher über die gelungene Veranstaltung erfreut. Für Kleinkinder die in den kommenden Wochen die Bibliothek besuchen stehen noch „Buchstart“-Sackerl zum Mitnehmen bereit!

Foto: Das Team der Bibliothek lud die Jüngsten zum „Buchstart“ ein. Unterstützt wurde es dabei von den Schülerinnen der 4. NMS

 

Tageseltern-Ausbildung startet: Spielend Geld verdienen

Im Herbst starten zwei geförderte Ausbildungskurse zur/zum (Mobilen) Tagesmutter bzw. Tagesvater. Anmeldungen für die Kurse in St. Pölten und Mödling sind bereits möglich.

 

Freie Zeiteinteilung, Zuhause arbeiten, Beruf und Familie/Freizeit vereinbaren: Mit diesen Benefits überzeugt die Tageseltern-Tätigkeit. Um Kinder bestmöglich in die Welt zu begleiten, bietet das Hilfswerk Niederösterreich eine qualitativ hochwertige Tageseltern-Ausbildung. „Unsere rund 360 Tagesmütter und Tagesväter sind eine wichtige Unterstützung im Familienalltag, denn sie leisten einen bedeutenden Beitrag zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie“, unterstreicht LAbg. Michaela Hinterholzer, Präsidentin des Hilfswerk Niederösterreich. „Und um bestmöglich für diesen Beruf vorbereitet zu sein, bieten wir Interessierten ein umfassendes Ausbildungspaket. So können potentielle Tagesmütter und Tagesväter ‚spielend Geld verdienen‘“, so Hinterholzer weiter.

 

„Die rund 6-monatige Ausbildung zur (Mobilen) Tagesmutter oder zum (Mobilen) Tagesvater ist für viele Personen – auch für Quereinsteiger – häufig der erste Schritt in die Selbständigkeit. Wir unterstützen dabei von Anfang an“, bekräftigt Katharina Rokvić, Geschäftsbereichsleiterin der Hilfswerk Familien- und Beratungszentren.  Beim Lehrgang werden künftige Tageseltern mit pädagogischen, entwicklungspsychologischen und organisatorischen Inhalten für ihre Tätigkeit vorbereitet. „Der Mix aus Theorie und Praxis sowie das laufende Coaching durch unsere Expertinnen wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr geschätzt“, erklärt Rokvić. Die nächsten Ausbildungen starten im Herbst in St. Pölten (10. September) und Mödling (5. Oktober), Anmeldungen sind bereits möglich. Für die Kurse trägt das Hilfswerk Niederösterreich den Großteil der Ausbildungskosten für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die anschließend eine Kooperation mit dem Hilfswerk eingehen.

 

Nähere Informationen zur Kinderbetreuung durch Tageseltern und zur Tageseltern-Ausbildung gibt es unter 05 9249 oder infotageseltern.noe.hilfswerk.at.

 

Rückfragen: Hilfswerk NÖ, Presse & Kommunikation, Tel. 05 9249-30140, presse@noe.hilfswerk.at

Einladung zum Online Infotalk Vereinbarkeit 2.0

Die NÖ Karenzberatung stärkt niederösterreichische Unternehmen und deren MitarbeiterInnen mit individuellen und kostenfreien Beratungsleistungen.

„Ich freue mich, dieses neue Angebot erstmals ins Pielachtal holen zu können, und so eine Brücke zwischen den Themenfeldern Pielachtaler Wirtschaft und familienfreundliche Region schlagen zu können“, so Bgm. Ing. Kurt Wittmann, Obmann der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal.

Das Team der Kleinregion Pielachtal lädt ein zum Online Infotalk „Vereinbarkeit 2.0 – Herausforderungen als Chancen„.

 

Online Infotalk Vereinbarkeit 2.0

am 27.05.2021 um 18.00 Uhr

Erfahren Sie mehr über das Angebot der NÖ Karenzberatung und wie Sie als UnternehmerIn die aktuellen Herausforderungen als Chance nutzen können.

Programm:

  • Welcome
  • Vorstellung des Projektes NÖ Karenzberatung
  • Expertinnen Talk zu den Themen:
  • Homeoffice – langfristig und erfolgreich im Berufsalltag implementieren
  • Karenzmanagement​ – für Auszeiten vorbereitet sein

Dauer ca. 60 Minuten, anschließend Zeit für Fragen & Austausch mit den Beraterinnen der NÖ Karenzberatung

Anmeldung

Über https://de.surveymonkey.com/r/VHRY3MX

Den Link zur Online-Veranstaltung via MS Teams erhalten Sie zeitgerecht nach erfolgter Anmeldung per Email.

 

Wenn Sie Fragen haben und Ihr Kalender zum Online-Termin schon blockiert ist, kontaktieren Sie uns per Email h.stauffer@menschenundarbeit.at oder telefonisch unter 0664/888 62 223.

 

Das Angebot richtet sich vornehmlich an UnternehmerInnen, aber auch ArbeitnehmerInnen sind herzlich Willkommen! Die Teams Zentralraum der NÖ Karenzberatung und der Kleinregion Pielachtal freuen sich auf Sie!

 

Nähere Informationen:

https://www.pielachtal.at/kleinregion/online-infotalk-vereinbarkeit-2-0/

 

Rückfragehinweis:
Barbara Zöchbauer, BA
Regionalbüro Pielachtal | KLAR! Pielachtal
T 02722 7309 25 | b.zoechbauer@pielachtal.at
wirtschaft.pielachtal.at | pielachtal.at/kleinregion

 

KLAR! Webinar-Reihe geht in die zweite Runde

Kirchberg an der Pielach am 6.04.2021 – Online per Videokonferenz gehen am 14.4. | 21.4. | 28.4. | 5.5. die KLAR! Webinare mit dem Schwerpunkt Landwirtschaft, Dirndlfrucht, Waldbewirtschaftung und Bodenkreislaufwirtschaft der KLAR! Pielachtal über die Bühne.

 

Gemeinsam mit Fachexperten aus der Forschung und regionalen Akteuren werden wir verschiedenen Fragen im Bereich der klimaangepassten Grünlandwirtschaft, der Dirndl im Klimawandel – Markenfrucht des Pielachtales, der Kompostierung und Bodenkreislauf sowie Wald der Zukunft nachgehen.

 

Die Zuseherinnen erwarten kurzweilige Vorträge sowie Diskussionen mit Fachexperten und regionalen Akteuren.

 Anmeldelink

Einladung_Webinare_2021_2Staffel

 

Nähere Informationen zur Webinar-Reihe auf der KLAR! Website.

KLAR-Programm
Um die Herausforderungen der Klimakrise zu bewältigen und die Chancen des Klimawandels entsprechend zu nutzen, bereitet sich die Kleinregion Pielachtal, mit den acht Pielachtal-Gemeinden, im Rahmen des Förderprogramms Klimawandel-Anpassungsmodellregionen (KLAR) auf den Klimawandel vor. Das Förderprogramm ist eine Initiative des Klima- und Energiefond in Kooperation mit dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK).

Bild Kühe: ©pixabay

Bild Handvoll Dirndln: © weinfranz

Bild Landschaft Pielachtal: © weinfranz

 

Rückfragehinweis:
Edith Kendler, MA
Regionalbüro Pielachtal | KLAR! Pielachtal
T 02722 7309 25 | klar@pielachtal.at
klar.pielachtal.at | pielachtal.at/kleinregion

Weiterbildungsmöglichkeiten für Erwachsene in der HTL St. Pölten

Anmeldeinfos zum Tageskollege finden Sie hier:

https://www.frankenfels.at/wp-content/uploads/2021/04/InfosnHTL.pdf

Wir trauern um Schuster Rosi

Einladung zum Webinar – Mit Geduld und Zuversicht durch die Krise.

Presseinfo „Babycouch“:

Die „Gesunde Gemeinde Frankenfels“ lädt herzlich zum Online-Vortrag: