Erneut 2x Gold in Innsbruck!

Am Donnerstag standen in Innsbruck die Entscheidungen in den 50m Bewerben auf dem Programm. Nach der Goldenen von Heinz Aigelsreiter im 100m Bewerb mit der Mannschaft am Vortag waren die Schützen aus Frankenfels natürlich voll motiviert.

In der Senioren 1 Klasse blieb allerdings sowohl Eduard Gonaus mit 369 Ringen und Rang 18 wie auch Franz Pfeffer mit 362 Ringen und Rang 21 hinter ihren Erwartungen.

In der Senioren 2 Klasse war das Feld wieder extrem dicht zusammen. Rang 8 hatte um lediglich 2 Ringe weniger als der Sieger, der dieses mal mit 385 Ringen vom SchV Frankenfels kam.
Heinz Aigelsreiter kürte sich zum österreichischen Meister 50m 40 Schuss stehend aufgelegt – Punktegleich wie der Tiroler Reinhard Entner und 1 Ring vor dem Drittplatzierten aus Vorarlberg Manfred Vonbank.

Auch in der Mannschaftswertung waren die Niederösterreicher mit Heinz Aigelsreiter, Alfred Jedlicka und Josef Kolm (beide HSV St. Pölten) nicht zu schlagen.
Mit 1 Ring Vorsprung auf die Schützen aus Vorarlberg und Tirol gewannen sie erneut das heißbegehrte Edelmetall in der goldenen Farbe!

„Franz und ich haben die 8er geschossen und so die 10er für Heinz übrig gelassen!“ so Eduard Gonaus, stolzer Obmann vom SchV Frankenfels!

Aigelsreiter tritt die Heimreise nach Frankenfels mit 3x Gold an!

Erneuter Sieg für Aigelsreiter beim Länderkampf!

Am Samstag 14.08.2021 fand in Hollabrunn der Kleinkaliber Länderkampf Niederösterreich – Burgenland statt.

Nachdem Heinz Aigelsreiter in den letzten Wochen auf den Genuss des Gewehr schießen gekommen ist und die Pistole aufgrund eines technischen Problems zur Reparatur bringen musste durfte er heute in Hollabrunn beim LK an den Start gehen.

Im Bewerb 40 Schuss stehend aufgelegt in der Senioren 2 Klasse gelang Aigelsreiter mit 387 Ringen und 4 Ringen Vorsprung auf den Burgenländer Konrad Sautner und 6 Ringe Vorsprung auf den St. Pöltner Alfred Jedlicka der Sieg in dieser Klasse.
Mit 376 Ringen gelang Eduard Gonaus in dieser Klasse der tolle sechste Rang.

Bei den Senioren 1 verpasste mit 377 Ringen und Rang 5 Franz Pfeffer um lediglich 1 Ring das Podest.

Aufgrund der starken Leistungen in den letzten Bewerben hat Aigelsreiter noch eines der letzten Tickets für die österreichische Meisterschaft Ende August in Innsbruck gelöst.

Foto: Heinz Aigelsreiter

Dirndltalrace 2021 in Frankenfels und NÖ Familiensporttag

Tennis Schnuppertraining

Am Samstag, 31.07.2021, fand auf der Tennisanlage der Marktgemeinde Frankenfels für 15 Kinder ein Schnuppertraining statt.

Unter der Fachkundigen Anleitung von UTC Obmann Christoph Gotsmann sowie den Betreuern Simon Prack und Franz Gonaus wurde den Kindern auf spielerische Weise das Tennisspielen näher gebracht.

Jetzt wird es für die Jungspieler ein wöchentliches Kindertraining geben.

 

Interessierte können sich noch gerne beim UTC Frankenfels unter utcfrankenfels1983@gmail.com melden.

 

Landesmeistertitel für Frankenfelser Schützen

Anfang Juli fanden in Hollabrunn die Landesmeisterschaften mit dem Kleinkalibergewehr 50m statt, an denen Eduard Gonaus und Christoph Wutzl für den SchV Frankenfels teilnahmen.

Im 40 Schuss stehend aufgelegt Bewerb ging die Silbermedaille in der Klasse Senioren 2 an Eduard Gonaus. Mit 378 Ringen landete er knapp hinter Alfred Jedlicka vom HSV St. Pölten und knapp vor Johann Csepin vom SV Gars am Kamp auf Rang 2.

Im Bewerb 60 Schuss liegend ging der Landesmeistertitel durch Christoph Wutzl nach Frankenfels. Mit selbst nicht zufriedenstellenden 580,1 Ringen gelang trotzdem der Sieg vor den beiden Hausherren aus Hollabrunn Christian Mangel und Dieter Auerhammer.

Gonaus schaffte durch tolle Ergebnisse bei den Länderkämpfen und der Landesmeisterschaft auch die Qualifikation zur österreichischen Meisterschaft Ende August in Innsbruck.

Foto v.l.: Christoph Wutzl, Eduard Gonaus

Zwei Landesmeistertitel für Frankenfelser Senioren

Am 31. Juli fand in Klosterneuburg die Landesmeisterschaft der Senioren mit dem Luftgewehr in der Disziplin 40 Schuss sitzend aufgelegt statt. Für Frankenfels waren drei Schützen am Start.

Bei den Senioren 3 schrammte Eduard Gonaus mit 415,5 Ringen um nur 0,7 Punkte am Podest vorbei und landete auf Rang 4. Mit 413,9 Ringen gelang im dichten Feld Leopold Seeland der starke achte Platz.

In der Senioren Nachwuchsklasse, den Senioren 3a gelang Heinz Aigelsreiter mit starken 420,4 Ringen und 7,5 Punkten Vorsprung auf Rang 2 der Landesmeistertitel. Aigelsreiter ist erst im heurigen April nach 22 Jahren beim SV Lilienfeld, für den er aus beruflichen Gründen geschossen hat, zu seinem Jugendverein Frankenfels zurückgekehrt.

 

In der Mannschaftswertung konnte Frankenfels mit 3,4 Ringen Vorsprung auf die Mannschaft vom HSV St. Pölten und stolzen 22,2 Ringen auf die Schützen vom SV Perchtoldsdorf mit den Schützen Aigelsreiter, Gonaus und Seeland ebenfalls den Landestitel nach Frankenfels holen.

Hilf mit und mach Frankenfels zur aktivsten Gemeinde Niederösterreichs!

Egal ob man gerne geht, läuft oder am liebsten mit dem Fahrrad oder den Inlineskates unterwegs ist, von 1. Juli bis 30. September 2021 zählt wieder jede Minute Bewegung in der freien Natur.

In diesem Zeitraum sucht SPORTLAND Niederösterreich in Kooperation mit spusu und den beiden NÖ-Gemeindevertreterverbänden bereits zum fünften Mal die aktivsten Gemeinden Niederösterreichs. Heuer kommt dafür die „spusu Sport-App“ zum Einsatz. Diese wurde speziell für den Wettbewerb entwickelt, ist leicht bedienbar, übersichtlich und kann mit sämtlichen Geräten, wie Polar oder Garmin, verbunden werden. Der flächendeckende, digitale Wettbewerb soll die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher, von jung bis alt, zur regelmäßigen Bewegung im Freien animieren. Im vergangenen Jahr stellten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit 30 Mio. aktiven Minuten einen neuen Rekord auf.

Anmeldung & Teilnahme – so geht’s:

Am 1. Juli 2021 ist der Startschuss zum Wettbewerb. Die Anmeldung ist ab 7. Juni möglich. Wenn du deine Gemeinde aktiv bei der spusu NÖ-Gemeindechallenge unterstützen willst, gibt es nur drei Schritte zu tun:

1. Schritt: „spusu Sport“-App auf das Smartphone laden.

2. Schritt: In der App anmelden und seiner Gemeinde virtuell beitreten.

3. Schritt: So viel Sport machen, wie möglich!

Jede aktive Minute wird anschließend von der App dokumentiert und gleichzeitig automatisch auf das Bewegungskonto der jeweiligen Gemeinde gebucht. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben dabei immer die Möglichkeit den aktuellen Stand des Wettbewerbs in der App, unter www.noechallenge.at und den Social Media Kanälen von SPORTLAND Niederösterreich mit zu verfolgen.

Welche sind die aktivsten Gemeinden Niederösterreichs?

Abgerechnet wird das große niederösterreichische Bewegungskonto am 30. September 2021. Danach werden die drei aktivsten Gemeinden in den vier Kategorien „1 – 2500 Einwohner“, „2501 – 5000 Einwohner“, „5001 – 10.000 Einwohner“ und „über 10.000 Einwohner“ mit den meisten gesammelten Bewegungsminuten ausgezeichnet.

Wie bewege ich meine Gemeinde?

Um bei der spusu NÖ-Gemeindechallenge vorne dabei zu sein, sind auch die Gemeinden gefordert ihre Bewohnerinnen und Bewohner zu motivieren sich beim Wettbewerb anzumelden. Eine große Rolle spielt dabei die Aktivierung der örtlichen Vereine, Organisationen und Netzwerke. In der rechten Spalte steht Werbematerial (A1- und A3-Plakat; A4-Inserat) zum Download zur Verfügung, das gerne von jeder Gemeinde zur Bewerbung eingesetzt werden kann.

Seit 5 Jahren bewegt die NÖ-Challenge Niederösterreich

2017 wurde die NÖ-Challenge ins Leben gerufen. Bei der Premiere wurden 250.000 aktive Stunden gesammelt. Am 30. September 2018 ging die 2. Auflage der NÖ-Challenge zu Ende. Insgesamt wurden 8,6 Mio. Minuten Bewegung in Niederösterreichs Gemeinden verzeichnet. 2019 übertraf der Wettbewerb mit 14,5 Mio. gesammelten aktiven Minuten alle Erwartungen. Obwohl das Jahr 2020 von der Coronavirus-Pandemie geprägt war, folgte mit 30 Mio. aktiven Minuten der nächste Rekord bei der NÖ-Challenge.

Top Ten bei Luftgewehr online Wettkampf

Dieses Wochenende fand der bereits 5. nationale online Wettkampf des österreichischen Schützenbund via Zoom statt.

3 Nachwuchsschützen aus Frankenfels waren bei diesem tollen Event am Start.

Bei den jüngsten, den Jugend 1 weiblich müssen 20 Schuss stehend aufgelegt geschossen werden. Hier erreichte Letizia Wutzl mit starken 199,2 Ringen und Rang 9 knapp nicht die magische Marke von 200.

Malina Tuder wurde mit neuem persönlichem Rekord von 188,9 Ringen tolle Zwanzigste.

Mit 357,1 Ringen und dem trotzdem starkem Platz 8 musste sich Lukas Bernold in der Klasse Jungschützen männlich zufrieden geben. Hier absolvieren die Schützen bereits 40 Schuss stehend frei.

Jetzt geht es in die Sommerpause, die aber vom Training für die im Oktober geplante österreichische Meisterschaft stehen wird.

Foto v.l.: Lukas Bernold, Letizia Wutzl, Malina Tuder