Stefanimesse im Zeichen eindrucksvoller Blasmusik

Es ist schon seit vielen Jahren Tradition, dass die Heilige Messe am Stefanitag, 26. Dezember vom Trachtenmusikverein Frankenfels musikalisch gestaltet wird. Pfarrer Pater Leonhard Obex zelebrierte den Gottesdienst und Kapellmeister Sepp Fahrngruber erhob dazu den Taktstock. Das Blasorchester ließ die schönsten Weihnachtslieder aus Österreich und darüber hinaus vom ganzen Erdball erklingen. Darunter auch Klassiker der Weihnachtsliteratur wie „Oh du fröhliche, Oh wundervolle Weihnachtszeit, A Weihnacht wie´s früher war, Sterne der heiligen Nacht, Jingle Bell Rock, z´Weihnachten“ u.a. Dem Priester und dem Orchester gelang es, die Vormittagsstunde mit viel Gefühl zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Zu dieser Tradition gehört es auch, nach der Heiligen Messe am „Pfarrer-Stangl-Platz“ für die Aktion „Licht ins Dunkel“ zu sammeln. Der Trachtenmusikverein wurde in den letzten Jahren dafür schon mehrfach vor laufender Fernsehkamera im Landesstudio NÖ ausgezeichnet. Am Schluss gab Obmann Johann Tröstl das erfreuliche Sammelergebnis mit EUR 1.300,- bekannt. Die Besucherinnen und Besucher der Heiligen Messe  waren sich einig, dass das Stefanikonzert auch heuer zu den Weihnachtshighlights gehörte und im nächsten Jahr wiederholt werden soll.

Fotocredit: TMV Frankenfels

Stimmungsvolles Adventkonzert in der Pfarrkirche

Der Trachtenmusikverein Frankenfels und die Sängerinnen und Sänger des Chores „Choreluja“ konzertierten am 11. Dezember in der Pfarrkirche und brachten ein stimmungsvolles  und vielumjubeltes Adventkonzert zur Aufführung. Am Programm standen Adventlieder aus dem Alpenraum und darüber hinaus aus der ganzen Welt.

Choreluja unter Johanna Umgeher mit „Höre, es klopf an deiner Tür“, „I spür schon, i woaß schon“, Advent is a Leuchtn“, „Glorios Kingdom“, „Yakanaka Vhangeri“ und „Masithi“ aus Afrika. Der Trachtenmusikverein mit Kpm. Sepp Fahrngruber am Dirigentenpult intonierte „Winter Wonderland“, „A Weihnacht wies früher wor“, „Jingle Bells“, „White Christmas“,  „Sterne der Heiligen Nacht“ u.a.

Die Konzert-Highlights bildeten die gemeinsam interpretierten Werke „Freue dich Welt“, „Oh wundervolle Weihnachtszeit“, „Z´Weihnachten“ u.a. Konzertante Blasmusik und Gesang, von Kpm. Sepp Fahrngruber gekonnt arrangiert, verschmolz zu einem Klangerlebnis mit „Gänsehaut-Feeling“. Das Konzerterlebnis, welches von Leopold Klauser moderiert wurde, brachte neben viel Emotionen einen riesigen Schlussapplaus.

60 Jahre Nikolaus-Aktion des HTV-Frankenfels

60 Jahre sind die Nikolaus und Krampus Darsteller des Heimat- und Trachtenvereins  schon unterwegs. An zwei Wochenenden begleiteten der Nikolaus, das Engerl und der Krampus die Fahrgäste im Ötscherbär von Kirchberg nach Mariazell. Am 5. Dezember wurden mit zwei Teams insgesamt 42 Familien besucht. Wo vorgelesen, gesungen und natürlich Geschenke verteilt wurden. Auch am Namenstag des Hl. Nikolaus konnten sich die 13 Schulklassen der VS und NMS und die Kinder in der Bibliothek über seinen Besuch freuen. Die Tradition hoch zu halten ist uns in unserem Verein sehr wichtig. Die leuchtenden Augen der Menschen bestätigen es, meint Nikolaus Leb, im nächsten Jahr wieder zu kommen.

 

 

Besondere Überraschung zum 70. Geburtstag

Vorigen Samstag feierte „Wies Poit“, langjähriges Mitglied und Schuhplattler des HTV-Frankenfels, im Kreise seiner Familie seinen 70. Geburtstag. Die Schuhplattlergruppe des HTV-Frankenfels ließ es sich nicht nehmen für den Jubilar als Überraschung einige Plattler aufzuführen. Wies Poit war von dieser Überraschung sichtlich erfreut und begeistert. Ein großer Geburtstagsapplaus tobte, als Wies Poit selbst bei 2 Plattlern mitmachte und seine langjährigen Plattlerkünste unter Beweis stellte. Der HTV-Frankenfels gratuliert Wies Poit nochmals sehr herzlich zu seinem 70. Geburtstag und wünscht ihm viel Gesundheit.

Fotos: Groiss Gerhard

„Spaß Wochenende“ der Kindergruppe des HTV-Frankenfels

Ein Abenteuerreiches Wochenende erlebten die Kinder der Kindergruppe des Heimat- und Trachtenvereins Frankenfels. Spiele verschiedenster Art sorgten für gute Unterhaltung. Besonderen Spaß machte die Geschicklichkeitsrally mit der Kinderschubkarre, bei der unter Zeit besondere Stationen zu bewältigen waren. Danach gab es eine Siegerehrung mit vielen tollen Preisen, gespendet von der Raiffeisenkasse Frankenfels. Ausgestattet mit Taschenlampen wurde eine Nachtwanderung durch den Wald und Ort gemacht, die die Kinder tapfer meisterten. Das Vereinsheim in der Grassermühle wurde zur späten Stunde zum Matratzenlager und die ganz mutigen durften auf dem Dachboden geistern und schlafen. Kindergruppenleiterin Christine Leb organisiert jedes Jahr dieses „Spaß Wochenende“ worauf sich die Kinder immer besonders freuen.

Foto: Christine Leb

PCC-Konzert 21.10.2022 in der Kirchberghalle – Bläserensemble Federspiel

Gruppe „Federspiel“ in der Kirchberghalle!

Im nächsten Konzert der „PCC – Pielachtaler Classic Concerts“ wird die kultige Bläsergruppe „Federspiel“ am Freitag, 21. Oktober 2022 um 19.30 Uhr in der Kirchberghalle, 3204 Kirchberg an der Pielach, auftreten.

Am Vorabend stellt das Ensemble mit 1 Klarinette, 6 Blechblasinstrumenten und Gesang sein neues Programm „Albedo“ offiziell im Wiener Konzerthaus vor und schon am nächsten Abend wird dieses Programm in der Kirchberghalle zu hören sein!

Eine coole Mischung aus feinster Volksmusik – wie z.B. die Ausseer Schützentänze – und Klangwelten mit klassischen Einflüssen!

Rechtzeitig Karten sichern unter ticket@pielachtal-classic.at. VVK: 25 €, AK: 28 €.

Nähere Informationen unter www.pielachtal-classic.at.

HTV-Auftritte auf der Wiener Wiesn und beim Dirndlkirtag

Am letzten Septemberwochenende hatte der Heimat- und Trachtenverein Frankenfels alle Hände voll zu tun: Die Schuhplattlergruppe trat bei der Wiener Wiesn auf und gab einige Plattler zum Besten; die Kindergruppe unterhielt die Gäste am Pielachter Dirndlkirtag in Rabenstein mit zahlreichen Volkstanzeinlagen.

Für die 5-13- jährigen Kinder der Kindergruppe war es ein ganz besonderes Erlebnis vor so einem großen Publikum auftreten zu dürfen. Der 12- jährige Elias Reisenbichler durfte das erste Mal bei einem Auftritt die Kindergruppe mit der Steirischen Harmonika begleiten.

Auf der Wiener Wiesn wurde hingegen auf der Festbühne der „Kaiser Wiesn“ geschuhplattlt. Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle waren die Auftritte ein voller Erfolg und die Gäste der Wiener Wiesn waren sichtlich begeistert. Andreas Fahrngruber ersetzte dabei Max Heigl auf der Steirischen Harmonika. Danach konnte in den Festzelten noch gebürtig gefeiert werden.

 

Fotos: Lisa Seper, Heinz Leb

Ein besonderer Platz für den TMV-Frankenfels beim Dirndlkirtag 2022 in Rabenstein: Ein Platz der Blasmusik

Nach pandemiebedingter dreijähriger Pause stand das Pielachtal wieder ganz im Zeichen der Dirndl. Der Dirndlkirtag feierte am 24. und 25. September in Rabenstein sein großartiges Revival. Ein besonderer Magnet unter den über 70 Ausstellern war ein Platz mit viel Musik: Der „Platz der Blasmusik des TMV-Frankenfels“. Obmann Johann Tröstl und Stellvertreter Franz Freudenthaler gestalteten nicht nur ein tolles Gastro-Standl mit Dindlköstlichkeiten u.v.m., sondern auch musikalische Leckerbissen mit den „Mostviertler-Blechmusikanten“ und „Zwiesel-Brass“. Von den vielen Besuchern gab es großen Applaus für die Blechbläserensembles und für die Standl-Wirtinnen und –Wirte vom TMV-Frankenfels.

 

Fotos: TMV Frankenfels