Überraschungen bei den Pielachtaler Künstlertagen

Pielachtal. Mit neuen Künstlerinnen und Künstlern sowie spannenden Überraschungsmomenten lieferten die 21. Pielachtaler Künstlertage den Gästen eine erlebnisreiche Ausstellung.

 

Neue Künstler

Im Pielachtal – dem Tal der Dirndln – gibt es bei den Dirndltaler Erlebniswochen allerlei zu entdecken. Auch bei den Pielachtaler Künstlertagen in Schwarzenbach an der Pielach gab es unvergessliche Highlights. So erfreuten sich die Künstlertage von 10. bis 12. September über drei Neuzugänge aus dem Pielachtal: Andreas Preiser aus Hofstetten mit Upcycling-Kunstwerken sowie die Rabensteinerin Petra Wagner mit kunstvollen Erzeugnissen aus Glas und Bettina Luger mit vielen kreativen und ansprechenden DIY-Ideen.

 

Unterhaltsames Rahmenprogramm

Rund 20 Künstlerinnen und Künstlern stellten ihre Kunstwerke zur Schau, welche bei den Besucherinnen und Besuchern einen besonderen Eindruck hinterließen. Während Loisi Secnicka die Gäste mit Lesungen aus ihrem neuen Mundartbuch zum Schmunzeln brachte, sorgten Leonie und Raffael für volkstümliche Unterhaltung und die Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbach für kulinarische Verpflegung mit regionalen Schmankerln. Ebenso wurde vor Ort Kinderbetreuung angeboten und die klimaschonende Anreise mit der Mariazellerbahn samt gratis Shuttledienst der Gemeinde Schwarzenbach rundeten das Angebot ab.

 

Feierliche Eröffnung

Bei der feierlichen Eröffnung durch Schwarzenbachs Bürgermeister Andreas Ganaus und Regionsobmann Bürgermeister Kurt Wittmann wurden auch die neuen Projekte der Kleinregion Pielachtal vorgestellt. Diese behandeln unter anderem die Themen Klimawandelanpassung, Pielachtaler WirtschaftsRegion mit geplanter Shoppingkarte und Herkunftsschutzbestrebungen zur Pielachtaler Dirndl. „Bedanken möchten wir uns noch recht herzlich bei der Blumenwelt Anita Hollaus für die wunderschönen Blumenarrangements bei den Künstlertagen im Feuerwehrhaus und Mehrzweckgebäude“, zeigt sich Bgm. Ganaus erkenntlich.

 

Überraschende Momente

Überraschend gab es beim Eröffnungsabend am 10. September romantische Stimmung: „Obwohl bei der Eröffnung der Künstlertage zwischenzeitlich der Strom ausfiel, ließ sich der Chor der Landjugend Frankenfels-Schwarzenbach nicht aus der Ruhe bringen: die Taschenlampen der Handys wurden aktiviert und so der Gesang fortgesetzt – ein besonderes Erlebnis sowohl für die Künstler als auch für die Gäste,“ freut sich Regionsobmann Bgm. Kurt Wittmann. “Auch das neue Stromaggregat der Freiwilligen Feuerwehr konnte durch den Stromausfall als funktionstüchtig eingestuft werden,“ ergänzt Bmg. Andreas Ganaus schmunzelnd.

Foto ©Gerhard Hadinger:
hinten v.l.n.r.: Bgm. Peter Kalteis, Dirndlkönigin Sandra Schweiger, Bgm. Kurt Witmann, Barbara Zöchbauer vom Regionalbüro, Bgm. Anton Grubner
vorne v.l.n.r.: Bgm. Herbert Winter, Bgm. Andreas Ganaus, Vize-Bgm. Wolfgang Grünbichler, Bgm. Franz Singer

 

Rückfragehinweis:
Cornelia Janker, BA
Regionalbüro Pielachtal
0676 7044262 | 02722 7309 25 | regionalbuero@pielachtal.at
pielachtal.at/kleinregion

„Dirndltaler Erlebniswochen“ – Konzert zum Herbstbeginn

Das Konzert der Reihe „PCC – Pielachtaler Classic Concerts“ wird am Freitag, 24. September 2021 um 19:30 Uhr im Bürger- und Gemeindezentrum (BGZ) in 3202 Hofstetten-Grünau stattfinden.
Es gilt die 3-G-Regel.
Zu Gast ist das WienerKlassikQuartett, das überwiegend aus Mitgliedern des Tonkünstler Orchesters NÖ besteht. Das Quartett ist statt des üblichen Cellos mit einem Kontrabass besetzt und wird das Publikum neben Antonio Vivaldis „Herbst“ mit Werken von Mozart, Bach, Schubert sowie Johann und Eduard Strauss erfreuen. Es gelangt auch ein Werk des „Dirndltaler Komponisten“ aus Hofstetten-Grünau, Gerhard Habl, zur NÖ Erstaufführung.
Als besonderer Ehrengast wird Dr. Eduard Strauss, Urenkel von Eduard Strauss und Ururenkel von Johann Strauss (Vater), das Konzert besuchen.
Kartenpreise: VVK € 18,-, AK € 20,-
Schüler und Studenten 1/2 Preis
freier Eintritt unter 18 Jahren
Online Bestellungen unter ticket@pielachtal-classic.at.

Weißenburg wird zum Kinosaal

Bereits seit 1989 laden die „Burgherren“ der Weißenburg – die Familien Zapotocky und Steiger – gemeinsam mit der Marktgemeinde Frankenfels und Historiker Dr. Bernhard Gamsjäger einmal jährlich zu den „Burggesprächen“ ein. Von Podiumsdiskussionen über Vorträge bis zu Musikdarbietungen wird den BesucherInnen in jedem Jahr ein abwechslungsreiches Programm geboten. Im heurigen Jahr konnten sich die Gäste über eine Filmpremiere freuen.

 

Schon zum zweiten Mal war Mag. Ernst Kieninger – Geschäftsführer der Filmarchivs Austria und Projektinitiator der „Filmchronisten“ – als Redner eingeladen. „Bereits 2017 hat Ernst Kieninger bei den Burggesprächen von dem Projekt ‚Filmchronisten‘ berichtet, dass sich damals noch in der Vorberei-tung befand. Wir freuen uns, heute zu sehen was daraus geworden ist!“ erklärte der Initiator der Burggespräche Dr. Bernhard Gamsjäger in seinen einleitenden Worten.

 

Die Filmchronisten – ein Projekt der LEADER-Region Mostviertel-Mitte – touren seit eineinhalb Jahren durch die Region und sammeln spannende Themenideen sowie historisches Foto und Filmmaterial der Bevölkerung um daraus insgesamt rund 100 Kurzfilme zu gestalten. Sechs dieser Kurzfilme wurden dem Publikum bei den Burggesprächen am 11. September auf der Weißenburg präsentiert. Gleich zwei der gezeigten Filme drehten sich um das Thema Musik: Ein Film zeigte die Entstehung der zwei Musikkapellen in Frankenfels, ein weiterer setzt die Arbeit der Musikmanufaktur Schagerl in Mank in Szene. Den Schwarzenbacher Holzfällern und dem NÖVOG-Betriebszentrum Laubenbachmühle sind zwei weitere Kurzfilme gewidmet. Der Film „Heiße Häuser“ beschäftigt sich mit dem Dörrhaus der Familie Falkensteiner in Hofstetten-Grünau und der Kunst des Strohdachdeckens in der Loich wird in dem Film „Dächer vom Feld“ gezeigt.

 

Bürgermeister Herbert Winter bedankte sich herzlich bei den Familien Steiger und Zapatocky für die Gastfreundschaft und betonte die große Bedeutung, die die entstandenen Filme auf den Erhalt des kulturellen Erbes der Region haben. Die sonst im Rahmen der Burggespräche stattfindende Führung durch die Burganlage und die anschließende Messe in der Burgkapelle mussten heuer wie auch schon im letzten Jahr aufgrund der Coronasituation leider ausfallen. „Wir freuen uns schon darauf, Sie im nächsten Jahr wieder durch die Burg zu führen.“ betonte „Burgherrin“ Frau DI Martina Steiger.

 

Aktuell finden in den 16 Projektgemeinden laufend öffentliche Vorführungen der Filme statt. Die Präsentation der sechs in Frankenfels entstandenen Filmchronisten-Filme ist für den Spätherbst geplant. Alle Termine sowie die entstandenen Filme sind – jeweils nach der öffentlichen Vorführung – unter www.filmchronisten.at zu sehen.

Foto: Mag. Ernst Kieninger (Projektleiter Filmchronisten), Isabella Größbacher-Stadler (LEADER-Region Mostviertel-Mitte), Dr. Bernhard Gamsjäger (Initiator Burggespräche), Burgherren-Familien Steiger und Zapotocky, Bgm. Herbert Winter (Frankenfels), DI Georg Steiger, Bgm. Helmut Emsenhuber (Puchenstuben)

Pielachtaler Künstlertage 11. und 12. September 2021

Das Programm der Veranstaltung im Rahmen der Dirndltaler Erlebniswochen wurde fixiert.

Pielachtal, 27.07.2021. Nach zwei Jahren Pause finden heuer in Schwarzenbach an der Pielach wieder die traditionellen Pielachtaler Künstlertage statt.

Die Gemeinde Schwarzenbach an der Pielach hat in Zusammenarbeit mit dem Regionalbüro Pielachtal ein unterhaltsames Programm für die diesjährigen Künstlertage zusammengestellt. „Für kulinarische Schmankerl sowie musikalische Umrahmung ist bei der Veranstaltung bestens gesorgt. Auch mit Lesungen der Mundartdichterin Loisi Secnicka werden die Besucherinnen und Besucher bei den Künstlertagen unterhalten“, kündigt Bgm. Andreas Ganaus an.

„Wir sind stolz, dass in unserem Dirndltal so viele talentierte Künstlerinnen und Künstler ihrer Leidenschaft nachgehen und uns dabei immer wieder positiv überraschen. Von Schnitzereien über Genähtes, Bemaltes bis hin zu selbstgemachtem Schmuck und Gedrechseltem gibt es für die BesucherInnen der Künstlertage eine Vielfalt an Kunstwerken zu bestaunen“, ergänzt Regionsobmann Bgm. Kurt Wittmann.

 

Öffnungszeiten zum Bewundern der Kunstwerke:

Freitag, 10. September – feierliche Eröffnung um 19:00 Uhr
Samstag, 11. September Ausstellung von 14:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag, 12. September Ausstellung von 10:00 bis 16:00 Uhr

jeweils im FF & Mehrzweckgebäude Schwarzenbach (Brunnrotte 18, 3212 Schwarzenbach).

 

Das detaillierte Programm:

Die Eröffnung findet durch Schwarzenbachs Bürgermeister Andreas Ganaus und Regionsobmann Bürgermeister Kurt Wittmann am Freitag, den 10. September um 19:00 Uhr statt, unter dem Ehrenschutz von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Dabei sorgt der Chor der Landjugend Frankenfels–Schwarzenbach für musikalische Unterhaltung.

Am Samstag und Sonntag präsentieren die Künstlerinnen und Künstler Ihre Kunstwerke, während sich die freiwillige Feuerwehr um die kulinarische Verpflegung kümmert. Für Kinder wird an beiden Tagen von 14:00 bis 16:00 Uhr eine Kinderbetreuung angeboten.

Für ein unterhaltsames Rahmenprogramm sorgen sowohl Leonie und Raffael mit volkstümlicher Musik als auch Loisi Secnicka mit Lesungen aus ihren Mundartbüchern: Am Samstag von 15:00 bis 16:00 Uhr und am Sonntag von 13:00 bis 14:00 Uhr.

Auch ein Shuttledienst steht zur Verfügung, welcher die autofreie Anreise in Kombination mit der Mariazellerbahn ermöglicht.

Foto ©: v.l.n.r. Gerhard Hadinger, Bgm. Andreas Ganaus, Auguste Ganaus, Cornelia Janker, Karl Wutzl (c) Regina Ganaus

 

 

Kontakt & Rückfragehinweis:

Cornelia Janker, BA
Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal
Schloßstraße 1 | A-3204 Kirchberg an der Pielach
02722/7309 25 | c.janker@pielachtal.at
pielachtal.at

21. Pielachtaler Künstlertage

So wie die Dirndl, die kleine rote Frucht des Dirndlstrauchs, ist auch die handwerkliche und künstlerische Kreativität der BewohnerInnen des Dirndltales längst sprichwörtlich geworden. Soviel Potential muss gezeigt werden – bei den mittlerweile 21. Pielachtaler Künstlertagen am 11. und 12. September in Schwarzenbach an der Pielach, heuer im Rahmen der Dirndltaler Erlebniswochen.

Organisiert wird die Veranstaltung jedes Mal von einer anderen Dirndltal-Gemeinde, in Zusammenarbeit mit dem Regionalbüro Pielachtal. Die diesjährigen Künstlertage finden in der Marktgemeinde Schwarzenbach an der Pielach statt, wo KünstlerInnen aus der ganzen Region Ihre Erzeugnisse präsentieren. Auch für kulinarisches Angebot sowie musikalisches Rahmenprogramm ist bei der Veranstaltung gesorgt.

Öffnungszeiten zum Bestaunen der Kunstwerke:

Samstag, 11. September 14:00 – 18:00 Uhr
Sonntag, 12. September 10:00 Uhr – 16:00 Uhr

jeweils im FF & Mehrzweckgebäude Schwarzenbach.

Das detaillierte Programm wird in Kürze bekannt gegeben.

Anmeldung als Aussteller

Interessierte Künstlerinnen und Künstler können sich noch bis 30. August im Regionalbüro Pielachtal (0676/7044262, Cornelia Janker) melden, wenn Sie sich für die Künstlertage anmelden möchten.

 

Dirndlgwand-Sonntag

PCC – Neustart 2021

Der Vorstand der „PCC – Pielachtaler Classic Concerts“ freut sich, dass wieder Kulturveranstaltungen ermöglicht sind. Die Konzertreihe beginnt am Samstag, 17. Juli 2021 um 19,30 Uhr im GuK 3203 Rabenstein an der Pielach mit  dem virtuosen Duo Sándor Rigó (Saxophon) und Christina Leeb-Grill (Klavier), die das Publikum auf einen spannenden Grenzgang zwischen „Classic & Jazz“ einladen. Dabei werden Werke von George Gershwin, Paul Bonneau, Erwin Schulhoff, Jean Matitia, Claude Debussy, Gerhard Habl und Nikolai Kapustin aufgeführt werden. Für gute Stimmung nach den Lockdowns wird gesorgt werden!

VVK: 18 €, AK: 20 € (Studenten 1/2 Preis, Jugendliche unter 18 Jahre freier Eintritt),

auch Online-Kartenreservierungen unter ticket@pielachtal-classic.at möglich.

Siehe auch Homepage www.pielachtal-classic.at.

Direktvermarktung und regionale Produkte im Pielachtal – Seien auch Sie dabei!

Fristverlängerung der Anmeldung
zum Regionalen Einkaufsführer und eigener Bereich für Direktvermarkter auf der Wirtschaftsplattform

Die Kleinregion Pielachtal relauncht den Pielachtaler Einkaufsführer. Ziel dabei ist es, die Vielfalt an regional produzierten Lebensmitteln des Pielachtals aufzuzeigen und das Bewusstsein für regionale Produkte zu fördern. Der bisherige Einkaufsführer aus dem Jahr 2014 soll aktualisiert und in ein modernes Design geändert werden. Sie produzieren Lebensmittel oder vertreiben regionale Produkte? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

Anmeldung zum regionalen Einkaufsführer

Aufgrund der hohen Nachfrage von NahversorgerInnen, ProduzentInnen und DirektvermarkterInnen verlängern wir die Anmeldefrist bis 1. Juni 2021. Registrieren Sie sich ganz einfach unter folgendem Link: https://forms.gle/qETFcBXYoZtPcMbN8.

Die Veröffentlichung erfolgt sowohl in Form eines digitalen Folders als auch durch Druckexemplare der Broschüre, welche bei den Gemeinden, in den Betrieben und bei Veranstaltungen aufgelegt werden. Selbstverständlich wird die Neuauflage auch mit entsprechenden öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen begleitet. Voraussichtlicher Erscheinungstermin: Ende Juni 2021.

Regionale Produkte als Teil der WirtschaftsRegion Pielachtal

In Abstimmung mit der Neuauflage des Pielachtaler Einkaufsführers wurde auf der Wirtschafsplattform der WirtschaftsRegion Pielachtal die neue Rubrik “Direktvermarkter” geschaffen. Hier können alle Möglichkeiten für den Einkauf regionaler Produkte auf einen Blick abgerufen werden. Ziel ist es, sämtliche Einkaufsmöglichkeiten im Pielachtal für die Kunden sichtbar zu machen.

Die Wirtschaftsplattform bietet einen guten Überblick über die vielfältigen Angebote der Pielachtaler Wirtschaft. Kunden sollen so einen Überblick über das gesamte Angebot der Region bekommen, und der Wirtschaftsstandort wird dadurch gestärkt. Jeder Pielachtaler Betrieb hat die Möglichkeit, sich einzutragen. Bei Fragen dazu stehen die Mitarbeiterinnen des Regionalbüros Pielachtal gerne zur Verfügung!